Die Anfänge: Gasag Gelände soll bebaut werden

Wie die Welt meldet haben sich wieder neue Investoren für das ehemalige Gasag-Gelände mit dem weithin sichtbaren Schöneberger Gasometer gefunden.

Neu ist die Planung nicht. Schon zu meinen Zeiten als Bezirksverordneter vor etwa 10 Jahren gab es Pläne der Gasag selbst, den Gasspeicher von innen bis zu etwa 2/3 Höhe mit Büros auszubauen. Die Planungen wurden wegen fehlender Rentabilität wieder fallen gelassen.