WZB diskutiert mit BI Energie-Universität am Gasometer

Am 14.01.2009 diskutierten Vertreter der BI-Gasometer mit Wissenschaftlern des Wissenschaftszentrum Berlin (WZB) über die Probleme und Möglichkeiten der so genannten Energie-Universität auf dem Gasometergelände. Statt Schmähkritik der Anwohner vorzutragen, diskutierten wir die Chancen und Probleme einer solchen Planung in fachlicher Sicht.

Das WZB hat im Oktober 2008 von der Projektentwicklerin des Gasometergeländes Konzeptplus den Auftrag erhalten, ein Konzept für das zukünftige EUREF-Institut zu entwerfen. Dieses soll unabhängig und privat

die Vernetzung unterschiedlicher Disziplinen und Anwendbarkeit von Innovationen für Politik und Wirtschaft“ (EUREF-Selbstdarstellung)

fördern. Teil des Auftrags ist auch die inhaltliche und wirtschaftliche Konzeption der privaten Universität. Bekanntlich war ein ähnlicher Auftrag zuvor an die Fachleute der Bucerius-Stiftung vergeben worden, der nach einem öffentlich ausgetragenen Streit über den Standort des Konzepts nicht weiter verfolgt wurde.

Die Wissenschaftler des WZB haben aus der Presse entnommen, dass es rund um das Projekt Zweifel und auch Spannungen gibt und führen nun Gespräche mit allen Beteiligten und Betroffenen, um die Einwände zu hören und mögliche Konflikte zu prüfen.Aus diesem Anlass wurde auch die BI gefragt, ob wir unsere Vorbehalte gegen das Uni-Projekt erläutern können. Weiterlesen