Bilderklau am Gasometer

Durch Zufall stolpere ich über einen Eintrag des Bundesministeriums für Umwelt und verwandte Angelegenheiten bei Instagram:

Screenshot

Screenshot des BmUB bei Instagram

Das Foto mit der Abendsonne hinter dem Gasometer kommt mir doch bekannt vor. Richtig: Es wurde im Dezember 2008 von einem Nachbarn aufgenommen und der Bürgerinitiative Gasometer zur Verfügung gestellt, um die Schönheit des bis heute nicht denkmalgerecht instand gesetzten Gasometers zu dokumentieren. Das Bild befand sich dann vorübergehend auf einer von mir aus technischen Gründen inzwischen vom Netz genommenen Webseite mit Bildern vom Gasometer und wurde von dort (ohne Quellenangabe und Erlaubnis) kopiert, um sodann unter Verletzung der Urheberrechte durch das Bundesministerium verwendet zu werden. Das Bild ist zwar beschnitten, jedoch ansonsten identisch mit dem in meinem Besitz befindlichen Original, das (sicherheitshalber verkleinert und mit Wasserzeichen) hier zu sehen ist:

das Original (copyright Alexander Ziemann für www.bi-gasometer.de)

das Original (copyright Alexander Ziemann für www.bi-gasometer.de)

 

Gasometer 1980

Könnt Ihr Euch noch erinnern, wie es damals ausgesehen hat? Ein Freund1 lebte in den 80er Jahren in der Nähe und machte zwei schöne Aufnahmen vom Gasometer und den Altbauten der Leuthener Straße.

1980-01_Gasometer

1980-02_Gasometer


  1. Fotos: Thomas Henschke 

Bilder weg?

Ganz aufmerksame Menschen haben vielleicht bemerkt, dass die zahlreichen Bilder vom Gasometer Schöneberg, seiner Denkmalschändung und diversen Veranstaltungen der BI nicht mehr unter der alten Internetadresse zu erreichen sind. Die Bilder sind zwar noch da, aber die Webseite mit der Galerie war leider sehr häufig Ziel von Spamattacken und Angriffen fachkundiger Hacker; sie wurde daher geschlossen. Die Bilder sind natürlich nicht weg, sondern nur verschoben und werden demnächst hier wieder zu sehen sein.

Damit das Warten nicht so schwer fällt, hier schon mal eine kleine Kostprobe:

Kran in Konkurrenz (2012)

Denkmalschändung und Druckgebläse

Was hier so faszinierend glitzert, ist nur ein Loch im Wasserbehälter des Schöneberger Gasometers. Immer neue Nutzungen im Gasometer führen zu ständigen Eingriffen und keinem denkmalgerechten Umgang mit dem Industriedenkmal. Es wurden große Löcher in den Wasserbehälter an der östlichen Seite des Gasometers geschnitten, um Installationen und ein Druckluftgebläse anzudocken. Dies ist kein schöner Anblick.

Vor allem aber sieht der Gasometer durch diese lieblosen und in „Hau-Ruck-Manier“ durchgeführten Umbauaktionen immer mehr aus wie der Hinterhof eines billigen Rummelplatzes. Was er in gewisser Weise auch geworden ist, denn ein schlüssiges und unter dem Gesichtspunkt der Denkmalpflege befriedigendes Konzept für eine Nutzung des Wasserbehälters ist bis heute nicht bekannt. Die aktuellen Änderungen scheinen auf die neue Nutzung als Fernsehstudio zurückzuführen zu sein. Weiterlesen

Anwohnerprotest

Als kleine Nachlese von der Parkeröffnung hier noch zwei markante Bilder: Hier protestieren Anwohner gegen die Mittelverschwendung bei der Rodung des Cheruskerparks (Nord) und hier

fragt sich jemand, ob das Bezirksamt bei den Verhandlungen rund um die Nordspitze mehr fremde- als eigene Interessen wahrgenommen hat. Mehr dazu unter Nordspitze.

Postkarte: Gasometerklage

2009-11-19_BERLIN_05

Auch BI-Aktivisten müssen immer mal wieder nach neuen Ausdrucksformen suchen.

Nach diversen Flugblättern, Veranstaltungen, Schwarzbuch Nordspitze, Transparenten gibt es jetzt auch eine „offizielle“ Postkarte.

Der Künstler hat dafür ein Bild des Gasometers mit einem Schablonen-Graffitti überlagert, wie es immer mal wieder hier auf der Insel zu sehen ist.

Erhältlich ist die Postkarte gegen eine kleine Spende bei unseren Aktiventreffen und in einigen ausgewählten Läden auf der Roten Insel.

Bilder vom Gasometer

Es gibt Bilder, die sind einfach schön. Und oft sind Sie von unseren Nachbarn Uli Heyer und Andreas Langer. Unsere Galerie auf www.gasometer-schoeneberg.de musste leider wegen zahlloser Spam-Attacken geschlossen werden. Demnächst mehr an dieser Stelle.

Einwendungen schreiben, Architekturforum

Es klappern die Tastaturen. Selbst am vergangenen Sonntag haben wir noch gemeinsam an Einwendungen gefeilt und es tun sich immer mehr fragwürdige Details der Planung auf.

gasometer-fern

Zur Entspannung und wegen des schönen Fotos sollten wir einmal über den Tellerrand schauen und mal sehen, wie unser Anliegen im Architekturforum diskutiert wird. Da gibt es immer wieder die „Haudraufs“ zu lesen, aber auch manchen nachdenklichen oder kritischen Beitrag. Das Foto ganz am Ende des Threads fand ich so schön, das musste einfach auch hierher.

Und nach diesem Ausflug geht es wieder zu den Einwendungen und weiter im Text.

Bis dann!

Leuchtender Gasometer

Berlin ist ja nur ein Dorf und Rom eine Weltstadt. Eine unserer Aktiven hat ein Foto aus Rom mitgebracht.

Gasometer in Rom bei der "weißen Nacht" 2006

Gasometer in Rom bei der

…., würde gerne meinungen dazu hören.
Das ist ein Gasometer in Rom, der anlässlich der la notte bianca 2006 (die
weiße nacht) mit Licht bespielt wurde. im wechsel wurden seine
unterschiedlichen Gerüststrukturen betont.

Kommentare sind also erwünscht.

[poll id=“4″]