Liebe Gasag, liebe Eisbären

Ankündigung Gasag: Siegesfeier Eisbären

Ankündigung Gasag: Siegesfeier Eisbären

… alle Anwohner des Gasometers, in dem eine rauschende Siegesfeier steigen soll, sind geradezu entzückt über die sportlichen Erfolge im Eishockey und darüber, dass es etwas zu feiern gibt. Gern nehmen wir Nachbarn dafür auch an einem Feiertag Lärm bis 23.00 Uhr (und hoffentlich nicht darüber hinaus) in Kauf.

  • Aber findet Ihr nicht auch, dass eine Siegesfeier für ein so großes Ereignis besser in einer richtigen Veranstaltungshalle untergebracht wäre?
  • Ist es nicht etwas sehr prollig, in einem Partyzelt inmitten eines leise vor sich hin rostenden Industriedenkmals zu feiern?
  • Wäre es nicht schön, wenn Gasag und Bären einen richtigen Ort zum Feiern hätten?
  • Zum Beispiel in einem nagelneu instand gesetzten Gasometer mit einer richtigen Veranstaltungshalle, die ein richtiges Dach, Schallschutz und ordentliche Toiletten hat?
  • Wäre es nicht wunderbar, wenn Gasag und Bären im nächsten Jahr richtig feiern könnten?

Dann müsstet Ihr aber den Eigentümer des Gasometers dazu bringen, den Gasometer zu entrosten und mit echtem Geld eine richtige Veranstaltungshalle zu bauen. Da gäbe es was zu feiern. Und Grund für die Anwohner und Nachbarn, sich richtig zu freuen.

Bi macht Pecha Kucha

Am Dienstag, dem 31.08.2010 ab 20.20 Uhr präsentiert die BI Gasometer im Rahmen der 20. Berliner Pecha Kucha den Gasometer Schöneberg, dessen dunkle Seite der Macht und die Schönheiten und Schändungen der letzten zwei Jahre.

Ein Pecha Kucha ist eine Art Power-Powerpoint Pop: Jeder Sprecher hat 20 * 20 Sekunden und 20 Folien (das sind in Worten 6:40 Minuten) Zeit, sein Thema zu präsentieren, wobei die Folien automatisch wechseln.

Sonja hat für die BI die Highlights der Thesen, Bilder und Menschen rund um den Gasometer zusammen getragen. Alex wird für die Worte sorgen. Mit 6 EUR sind Sie dabei!

Wir befinden uns da übrigen in guter Gesellschaft: Die Kleingartenkolonie Gleisdreieck präsentierte ihr Ding auf der letzten, der 19. Nacht.

Anwohnerprotest

Als kleine Nachlese von der Parkeröffnung hier noch zwei markante Bilder: Hier protestieren Anwohner gegen die Mittelverschwendung bei der Rodung des Cheruskerparks (Nord) und hier

fragt sich jemand, ob das Bezirksamt bei den Verhandlungen rund um die Nordspitze mehr fremde- als eigene Interessen wahrgenommen hat. Mehr dazu unter Nordspitze.

High Noon und Plan B

Der Glöckner hat schon alles gesagt: Es kam außer BI-Gasometer, Bezirksamt und vielen Mitarbeitern und Hilfskräften des Bezirksamts kaum jemand zur Eröffnung des Cheruskerparks Nordspitze.

Gähnende Leere, gleißende Sonne und die Anwohner des gegenüber vom Parkeingang liegenden Hauses (ein sehr BI-Aktives-Gebäude) hatten durch ein 10 Meter langes Transparent verdeutlicht, was von der überfallartigen Umgestaltung des „alten“ Cheruskerparks Nord zu halten ist.

Bereits am Eingang sammelten sich mehrere zwielichtige Gestalten mit großen Scheinen, um den Zusammenhang zwischen Geld und Park sinnfällig zu machen.

Weiterlesen

Lärm am Gasometer – Polizei kommt

Die Partymeister haben am Gasometer wieder zugeschlagen. Lärm bis in die Nacht und Soundcheck am Tag, da waren einige Anwohner sehr genervt und bei uns und dem Bezirksamt gingen die Beschwerden ein.

Das klingt dann etwa so:

als Anwohnerin der Cheruskerstraße möchte hiermit eine Lärmbelästigung anzeigen, die in der Nacht vom 29./30. April und vom 30.April/1. Mai von Musikveranstaltungen im Gasometer Weiterlesen

Weihnachten am Gasometer

439px-Hans_Baluschek_Tiefer_SchneeBevor die Kerzen an den Weihnachtsbäumen angehen, manche nach Thailand oder anderswo flüchten und die Geschäfte wieder (wie es wohl besser sein sollte-) am Sonntag geschlossen haben treffen wir uns noch einmal ohne besondere Tagesordnung. In unserem neuen Treffpunkt in der

Tagepflege Cheruskerstr. 28 (das weiße Haus)

am 17.12.2009 um 20.00 Uhr

zu einer kleinen Weihnachtsfeier. Wie immer darf jede(r) mitmachen und Plätzchen, Punsch oder was auch immer mitbringen. Eine gute Gelegenheit für einen kleinen Rückblick und einen großen Ausblick.  Und im neuen Jahr starten wir gleich mit einem „Kracher“:

Am Donnerstag, 14.01.2010 um 19.00 Uhr zeigen wir bei den Haiways (Gustav-Müller-Platz 4, 10829 Berlin) den Film Henners Traum des hessischen Filmemachers Klaus Stern. Ein ebenso stiller wie entlarvender Film über die großen Träume eines hessischen Bürgermeisters (Das größte Tourismusprojekt Europas). Hessen ist nicht so weit weg von Schöneberg – Träume und Schäume sind in meinen Augen fast identisch. Im Anschluss an die Filmvorführung laden wir zu einer kleinen Diskussion bei Speis und Trank ein. Auch hier gilt: Interessierte sind herzlich eingeladen!

Lärm und Techno bis nachts um zwei Uhr!

Soeben erfahren die Anwohner des Gasometers durch Aushang, dass am Donnerstag, dem 08.10.2009 bis nachts um 02.00 Uhr im Gasometer eine „Eröffnungsveranstaltung“ stattfindet. Veranstalter ist eine Truppe namens „7-20degrees“, deren Webseite von der Anschütz Corporation betreut wird. Auf einer anderen ähnlichen Webseite wird solches Entertainment als „Drum And Bass Experience“ beworben.

Verbunden ist dies mit Lärm und absolut einfallsloser Musik. Angeblich liegt eine Ausnahmegenehmigung vor.

Wir Anwohner fordern die politisch Verantwortlichen auf, derartigen Unfug zu unterbinden. Den Betroffenen ist zu raten, durch Lärmbeschwerden, Demonstrationen aller Art und nötigenfalls auch rechtliche Schritte gegen gezielten Lärmterror an einem Werktag vorzugehen. Nachdem sämtliche Luftblasen des Projektentwicklers wie Sanierung des Gasometers, Energie-Uni und Bauaktivitäten geplatzt sind, ist dies ein durchsichtiger Versuch von Müllers Mannen, mit Ihrer angeblich CO2-neutralen Plexiglaskuppel (praktisch offen mit Fußbodenheizung) akustische „Duftmarken“ zu setzen.

Meinungsaustausch und Verabredung sinnvoller Aktionen im Forum der BI-Gasometer sind eröffnet.

[poll id=“7″]

Berliner Fernsehen fragt nach

Anfang August gab es einen seltsamen Event auf dem Gasometer-Gelände, nämlich die Einweihung der WM-Kuppel. Dies nahm der RBB zum Anlass, mit einem kurzen, aber sehr anschaulichen Bericht den derzeitigen Stand des Projekts „Energie-Uni“ und „Euref-Institut“ darzustellen. Bei der Journalistin blieben nach den geführten Interviews Zweifel daran, dass hier mehr passiert als „heiße Luft“. Auch die BI kam zu Wort:

Interessant vor allem das Statement des Vertreters der TU-Berlin. Er will keine

… keine Konkurrenz heranzüchten. Sondern wir hoffen auf ein vergnügliches Miteinander..

Kurz darauf berichtete auch TV-Berlin über diese Vorgänge. Woher der Journalist die Information hatte, dass auf dem Gelände „viele teure Wohnungen“ gebaut werden sollen? Von uns nicht!
Pressesprecher Dr. Hofmann von der Euref gab ein eher allgemein gehaltenes Statement ab, während unmittelbar neben seinem Kopf der Rost in dicken Stücken vom Gasometer abblättert. Bezeichnend, wollten doch Müllers Mannen bereits im Mai 2009 mit der Sanierung des Gasometers begonnen haben:

BI-Straßenfest war voller Erfolg

Mehr als 500 Anwohner und Interessierte besuchten das Straßenfest der BI-Gasometer unter dem Motto „Unser Gasometer – Kein Kerngebiet im Kiez“ am Samstag, dem 09.05.2009. Der Wettergott war uns günstig gesonnen und alle notwendigen Genehmigungsverfahren und Vorbereitungen waren jedenfalls um 14.00 Uhr abgeschlossen. 😉

Eingang zum StraßenfestErmöglicht wurde das Fest durch eine großzügige Spende des „Kiezfonds Kolonnenstraße“ sowie die Mitarbeit zahlreicher Helferinnen und Helfer nicht nur aus den Reihen unserer Aktiven.

So stellte der im Kiez sehr aktive Träger TAEKS e.V. uns seine PA zur Verfügung, die Musikerinnen und Musiker der Gruppen Blococalango und die Silver-Tongued Devils traten ohne Gage auf. Obwohl niemand von uns jemals zuvor ein Straßenfest organisiert hatte, fügte sich alles zum Guten.

Wir hatten in der letzten Woche vor dem Fest noch fünf Flugblätter zu den verschiedenen Aspekten dieser Planung erstellt, die am Stand der BI reißenden Absatz fanden.

Die Reaktionen der Besucher und Stimmung waren  großartig.

Weiterlesen

Straßenfest „Kein Kerngebiet am Gasometer“ am 09.05.2009

Am kommenden Samstag, dem 09.05.2009 findet in der Cheruskerstraße das erste Straßenfest der BI-Gasometer statt.  Zwischen Leuthener- und Torgauer Straße werden etwa 20 Organisationen und Verbände mit uns informieren, feiern, spielen und Musik hören. Die derzeit bekannten Glanzpunkte des Programms sind:

  • eine Umwelt – Ralley durch den Kiez (leider hat Herr Müller mit seiner EUREF ein Betreten des Gasometer-Geländes nicht erlaubt)
  • ein Infostand der Geschichtswerkstatt (u.a. mit ihrem Buch  zur Roten Insel und dem Gasometer)
  • aktuelle Informationen zum Stand der „Hau-Ruck Planung“ und mögliche Schritte dagegen
  • Fotoschau „Mein Gasometer“ – jede/r kann eigene Bilder beisteuern
  • Akrobatenshow der Haiways (fällt leider aus)
  • Kinderspiele aller Art
  • Samba, Percussion und Reggae mit „Blococalango“ www.blococalango.de
  • Kathy Freemann & Silver Tongued Devils (Swing, Punk, Acoustic) www.silver-tongued-devils.de

Für Speis und Trank ist auch gesorgt. Wir beginnen um 14.00 und enden um 19.00 Uhr. Seid dabei und macht mit. Es wird bestimmt interessant und nett. Den Flyer der BI gibt es zum Download.

Das Fest wird freundlich gefördert vom Kiezfonds Kolonnenstraße.