Teskeschule wird geschlossen

In der Sitzung vom 17.03.2010 beschloss die BVV TempelSchöneberg einstimmig die Schließung der Luise und Wilhelm Teske Oberschule am Tempelhofer Weg, die derzeit ein großes und unter Denkmalschutz stehendes Gebäude direkt neben der geplanten Planstraße A (Zufahrt von der Stadtautobahn zum Gasag-Gelände) nutzt. Die Schüler müssen zukünftig zum Grazer Platz und das Gebäude soll über den Liegenschaftsfonds Berlin verkauft werden.

Demographischer Wandel hin und her – mit diesem Verkauf eines zentralen Gebäudes in dem planerisch unstrukturierten (Sportanlagen, Autowerkstätten und Kerngebietsausweisung) Gebiet der Schöneberger Linse stiehlt sich der Bezirk wieder einmal aus der planerischen Verantwortung und schafft damit eine planerische Wüste. Weiterlesen

Nützliche Aktivitäten im Bereich „Schöneberger Linse“

Wie zuletzt die Morgenpost meldet, kommt die dringend notwendige Entwicklung des Gebiets zwischen Bahnhof Südkreuz und S-Bahnhof Schönebert („Schöneberger Linse“) ins Rollen. Eine Interessengemeinschaft der Grundstückseigentümer (unter anderem Bahn, Vattenfall, BSR) will sich jetzt offenbar daran machen, die zur Zeit mit wenig attraktiven Nutzungen (ein Recyclinghof direkt gegenüber von einem überregionalen Bahnhof – ist das sinnvoll?) belegten Grundstücke einer attraktiveren Bebauung zuzuführen.

Ähnliches hatte ich vor einiger Zeit bereits im Gasometertraum angedacht. Vielleicht greift die „IG Schöneberger Linse“ ja auch die Anregung auf, eine Art gemeinsames Brainstorming zum Thema zu veranstalten. Eine Veranstaltung dieser Art könnte und würde die BI Gasometer sicherlich gern organisieren.